Über Uns

Ihr mobiles DJ Team aus Thüringen

Vor fast 20 Jahren begann die Geschichte:

Sein Anfang nahm alles im Radio.Aus dieser Zeit stammt auch der Name des Thüringer DJ-Teams. POP-FM wurde im Jahr 1998 als Radioprogramm des Lokalsenders Offener Hörfunkkanal Jena (heute: Radio OKJ) gegründet. Das über UKW verbreitete Programm ist in ganz Jena und weiten Teilen Thüringens empfangbar. Die Gründer Franz Purucker und Erik Berezowski bauten die Sendung ihrer Freizeit auf, um sich als DJs im Radio zu versuchen. Die erste Sendung läuft als Ersatz für einen Programmausfall am 14. Februar 2001 über den Kanal. Später gehen die DJs alle zwei Wochen auf Sendung.

Anfangs Programm für den Radiohörer- heute Ihr mobiles DJ Team auf Partys

Das Programm kommt bei den Jenensern gut an. Es verbindet Informationen, Service und Musik, die vorher von den Hörern im Internet gewählt wurde. Grundprinzipien, die sich heute in Form eines aufwendigen Unterhaltungsprogramms bei den DJ- und Entertainment-Dienstleistungen wiederfindet. Seit 2004 verstärkt Johannes Redlich das Team als Techniker im Hintergrund und später auch als mobiler DJ und Sprecher. Technische Störungen, lautes Kratzen in der Leitung oder zu hohe Töne werden von ihm schnell gefunden und behoben. Der damals noch 15-jährige Schüler beschäftigt sich damals schon eingehend mit der Tontechnik. Seit vielen Jahren mischte er den Sound für Jugendbands wie die „Zmashtones“ aus Hohendorf bei Bürgel.

Das erste Mal als mobiler DJ auf der Bühne eines Kinderfestes in Graitschen

Discoteam POP-FM, das DJ-Team zum gleichnamigen Radioprogramm, entsteht erst 2002. Das erste Mal stehen die mobilen DJs beim Graitschner Kinderferienspaß auf der Bühne. Rückblickend meint Franz Purucker, heute Geschäftsführer des Unternehmens: „Es war eine Katastrophe.“ Angesichts heißer Temperaturen von 36 Grad war es von vornherein schwer die Gäste zum Tanzen zu bringen. Aber auch bei der Musikauswahl waren die DJs schlecht aufgestellt. „Wir hatten jede Menge Techno und Indie-Rock mit – aber die Leute wollten Schlager und Charts hören“, berichtet Johannes Redlich.

Disco POP-FM legt zu Silvester auf und entwickelt sich weiter

Es sind die Lehrjahre der jungen DJs, die das Discoteam langfristig prägen werden. In dieser Zeit entwickeln die mobilen DJ’s auch ihr Gespür für die passende Musik zum ihrem Publikum. Erfolgreicher verläuft die Silvesterveranstaltung zwei Jahre später, am 31. Dezember 2005, im Gasthof zum Stern in Graitschen. Die Tanzflächen sind voll und vor allem der mobile DJ Johannes Redlich bekommt viel Lob für seine Musikauswahl. Zwei Jahre später wird das Team in dem kleinen Ort Löberschütz bei Jena für eine Silvesterfeier gebucht und bietet erstmal eine vorbereitete Moderation in Form eines Rückblicks auf das vergangene Jahr. Dieser wird präsentiert von einem Moderatoren-Duo – Sophie & Franz.

Ein Gründer des Radioprogramms steigt aus – Profi-DJ Johannes Röding rückt nach

2008 steigt Erik Berezowski aus dem Team aus. Der Mitbegründer des Radioprogramms, war im DJ-Team anfangs für das Heraussuchen von CDs zuständig. Dank moderner Musikplayer, speichersparender MP3 und neuen Speicherdimensionen im PC-Bereich, entfällt dieser Job. Außerdem will er sich stärker seiner Schullaufbahn zu wenden. Bis heute ist Erik Berezowski freundschaftlich mit dem inzwischen weit über die Thüringer Grenzen bekannten DJ-Team verbunden. In der Abiturzeit im Jahr 2009 entscheiden sich die Jung-DJs das Radioprogramm einzustellen und sich voll und ganz auf die DJ-Tätigkeit zu konzentrieren. Ein mobiler DJ, Johannes Röding (alias DJ Hannes Rocks),r utscht einige Jahre später in das Team nach. In seiner Heimat Oßmaritz bei Jena hat er sich bereits als DJ einen Namen gemacht und ist vom Konzept – DJ mit Moderator begeistert. „Ich bin nicht so der Ansager“, sagt er mit einem Schmunzeln über sich. Seine DJ-Mixe, die sich eng an den Wünschen seines Publikums orientieren, kommt gut an. Vor allem als HochzeitsDJ wird das Team immer öfter gebucht.

Ein aufregendes einmaliges Unterhaltungsprogramm rundet die DJ-Aktivitäten ab

Franz Purucker, der inzwischen in Jena studiert, entwickelt das DJ-begleitende Programm zu einer Art Alleinunterhaltung auf anspruchsvollem zu Hochzeiten passendem Niveau weiter. Immer mehr Buchungen aus ganz Thüringen gehen an das Jenaer DJ-Team. Mit Anna Seidel, Julia Nebl und Jan Ruskiewicz wächst das Team – sodass auch zwei Veranstaltungen parallel abgedeckt werden können. Beide Teams bestehen neben einem DJ aus einem Entertainer, der moderiert, den DJ bei der Musikrecherche unterstützt und die Musikwünsche der Gäste aufbereitet.

Kinderbetreuung zur Hochzeits wird Teil des Angebots

2014 wird aus dem “Discoteam POP-FM” die “Disco POP-FM” und die Firma wird im Gewerberegister eingetragenen und wird immer öfter als mobiler DJ gebucht. Außerdem entwickelt das Team neue Entertain-Elemente und Spiele: Das Ossi-Quiz, ein Hör-Ratespiel mit Tönen aus DDR-Zeiten, innovative Hochzeitsspiele und speziell auf die Kunden zugeschnittene Programmelemente werden immer beliebter. Erstmals kommen außerdem Musikwunschkarten zum Einsatz, auf denen die Gäste, dem DJ Musikwünsche hinterlassen oder über das Internet schicken können. Nach einem erfolgreichen Test im Jahr 2014, wird der Kinderclub, ein Animations- und Betreuungsangebot für kleine Gäste, Teil des Angebots. Besonders beliebt ist der Kinderclub als Kombination mit Disco POP-FM als mobiler DJ.

Disco POP-FM HochzeitDJ stellen sich auf Messen in Jena, Gera und Apolda Heiratswilligen vor!

Außerdem investiert das junge Unternehmen in eine neue Website, stellt sich seinen Kunden auf Messen in Jena, Gera und Apolda vor und präsentiert sich in den sozialen Netzwerken Facebook und Google Plus. Ich war anfangs überhaupt nicht überzeugt davon – aber die junge Zielgruppe sucht heute eher bei Facebook als über Google nach einem DJ“, sagt Franz Purucker. Ende 2015 firmiert das Unternehmen als Disco POP-FM UG (haftungsbeschränkt) und erscheint nun zum ersten Mal im Handelsregister.

Wechsel in der Geschäftsführung und DJ Hannes Rocks als neue Zweitmarke

Johannes Redlich, der inzwischen in Berlin studiert, zieht sich als Geschäftsführer und Gesellschafter zurück, um mehr Zeit seinem Studium zu widmen – bleibt dem Team aber als mobiler DJ erhalten. Johannes Röding wird neben Franz Purucker neuer Geschäftsführer und entwickelt mit DJ Hannes Rocks eine neue Zweitmarke für Dorf- und Volksfeste. Unter der Marke Licht und Tontechnik Röding betreibt er bereits eine Firma, die Technik vermietet und verkauft. Das Konzept: mobiler DJ und Alleinunterhalter zu mischen, soll den Kunden auch künftig einen branchenweit einmaligen Mix bieten und die Feier zu einem unvergesslichen Ereignis machen.